07.04.2018

VSTV-Bouler in der 1. Pokalrunde erfolgreich


Am Samstag, den 07. April traten die VSTV-Bouler zu ihrem ersten Pokalspiel beim gastgebenden FBL Kempen an. Bereits um 10.00 Uhr starteten die Spiele mit den ersten Tetes. Gespielt wurde auf den für Bouler unbeliebten Ascheplatz beim SV Thomasstadt. Der VSTV trat mit einem gemischten Team aus Spielerinnen und Spielern beider Ligamannschaften an.

Während Thomas Schug und Mario Lancioni ihre Spiele positiv gestalten konnten, stand der VSTV nach 4:8 Punkten aus den Tetes in den darauffolgenden Doubletten schon unter Zugzwang. Die schnellste Partie des Tages gelang Thomas Muth und Mario Lancioni mit einem Fanny (13:0). Während Ulrike Czowalla und Jörg Sann ihr Spiel mit 13:8 gewinnen konnten, mussten sich Ingrid Quiel und Manfred Hauke mit 12:13 denkbar knapp geschlagen geben.

Für jedes erfolgreich gespielte Tete gibt es 2 Punkte, für jede siegreiche Doublette 3 und für jede gewonnene Triplette 5 Punkte. Nach den sechs Tetes und den drei Doubletten stand es 11:10 für die gastgebenden Kempener. Somit stand aus Vohwinkeler Sicht fest, dass beide Tripletten gewonnen werden mussten um die nächste Pokalrunde zu erreichen.

Während Hildegard Pogoda, Ingrid Quiel und Manfred Hauke ihr Spiel sicher mit 13:9 für sich entscheiden konnten, sollte es in der zweiten Triplette einfach nicht rund laufen. Weder Ulrike Czowalla, noch Jörg Sann oder Mario Lancioni konnten ihre gewohnt guten Leistungen abrufen und der Gegner lag nach fast 90 Minuten mit 10:1 Punkten vorne. Eine Lösung musste her. Um ein Zeichen zu setzen verließ Mario Lancioni das Spielfeld. Für ihn kam Thomas Schug ins Spiel. Kurioserweise wechselte der Gegner, wohl in der Ansicht das Spiel bereits gewonnen zu haben, ebenfalls. In der darauffolgenden Aufnahme konnten die Füchse 6 Punkte erspielen und verkürzten damit auf 7:10. Über ein 10:11 und 11:11 gelang dem eingewechselten Thomas Schug einen gelungenen Wurf an die Sau. Das bereits verloren geglaubte Spiel konnte gedreht werden und ging mit 13:11 an den VSTV. Mit 20:11 Punkten holten sich die Vohwinkeler Boulefüchse den Sieg und somit die Qualifikation zur nächsten Pokalrunde.

Somit gelang dem VSTV erstmalig in der Vereinsgeschichte den Sprung unter den besten 16 Teams aus NRW.

Bedanken möchten wir uns ausdrücklich bei den netten und sympathischen Spielerinnen und Spielern des FLB Kempen. So war es nicht verwunderlich, dass man nach dem Spiel noch einige Stunden bei bestem Boulewetter auf der Anlage verweilte. Eine Revanche wird es zum 4. Ligaspieltag am 30.09. in Ratingen geben.